Bäckergeheimnisse – aus Wuschels Backstube 

Slow Baking – Lange Teigführung für Gourmets

Gut Ding will Weile haben! Das wissen Feinschmecker. Und ähnlich der qualitätsbewussten Slow Food-Bewegung gibt es auch unter den Bäckern immer mehr Anhänger traditioneller Backkunst mit dem so genannten „Slow Baking“. Wir nehmen uns zum Beispiel viel Zeit für den Teig unserer „Gourmetbrötchen“. Durch die so genannte „lange Teigführung“ des Vorteiges kann im Laufe von bis zu 3 Tagen ein besonders wohlschmeckendes Aroma reifen. Um die optimale Reifedauer einzuschätzen, braucht unser Bäckermeister und sein Team viel Erfahrung, denn die natürlichen Prozesse lassen sich nicht haargenau berechnen. Aber auch die Qualität der Rohstoffe und die Art der Verarbeitung müssen auf das spezielle Verfahren abgestimmt sein. Das besonders feine Aroma und die Bekömmlichkeit geben uns aber Recht: Manchmal muss man sich einfach die Zeit nehmen, um etwas richtig Gutes zu schaffen!

Steinbackofen-Geschichten

Seit 2012 steht in unserer Backstube auch ein Steinbackofen. Keine einfache Entscheidung, denn diese Öfen bringen selbst erfahrene Bäckermeister ins Schwitzen. Der Aufwand lohnt sich aber, denn die eigens ausgetüftelte „Stein-Legierung“ gibt eine weiche Hitze an Brot und Brötchen ab – dank speziellem Tuffstein aus der Vulkaneifel. Nur so bildet sich eine lockere, kräftige Kruste mit mild-aromatischem Geschmack. Und Brot & Brötchen bleiben in Ihrem Hause länger frisch und lecker. Unsere Bäcker sind inzwischen ebenso begeistert vom Ergebnis wie Sie, liebe Kunden: Feine Aromen und saftige Brote und Brötchen, die sich lange frisch halten.

Von heimischen Böden: Unser Mehl

Getreidemühle Oberjesingen – Qualität aus der Heimat – dem Gäu.
Dies gilt für  unsere Produkte vom Mehl bis zum Müsli.